Wie bereitet man Wellensittiche auf den Zuchteinsatz vor?

Vor einem geplanten Zuchteinsatz ist es wichtig, dass die Vögel ihre Reserven auffüllen. Schließlich vollbringen gerade die Hennen eine große Leistung bei der Aufzucht der Kleinen. Durch die Eiproduktion ist es wichtig, dass sie nicht ihre eigenen Calcium-Reserven angehen müssen sondern hier ausreichend versorgt sind. Eine Henne nimmt ca. 20% ihres Körpergewichtes während des Brütens ab. Für den Zuchterfolg und natürlich auch das Wohlergehen der Tiere ist es daher ganz wichtig, dass sie schon optimal versorgt in die Zuchtphase starten können.

Mit der Zuchtvorbereitung beginnt man daher 6-8 Wochen vor dem Zuchteinsatz.

 

Sie bekommen regelmäßig einen Klaus-Grit-Nährstein zum Bearbeiten. Auch alle anderen Picksteine und Sepia werden nun verstärkt angeboten. Frische Zweige erhöhen den Knabbertrieb - der wiederum den Bruttrieb fördert.

Nun bekommen sie regelmäßig Quell-, Keim- und Eifutter. Das Körnerfutter wird durch Weizen und Hanf erweitert. Das schafft zusätzlich Reserven und fördert die Brutigkeit. Gekochte Hühnereischalen werden fein gehackt - da kann auch ohne weiteres ein hartgekochtes Ei dabei sein. Vermischt mit Kräutern und Karotten wird das gerne angenommen. Zusätzlich bekommen sie Eifutter, damit sie ihre Reserven aufbauen können.

 

Karotten, Brokkoli, etwas Olivenöl, Eischalen gehackt
Karotten, Brokkoli, etwas Olivenöl, Eischalen gehackt

Ausserdem sollen die in Frage kommenden Wellensittiche nicht gerade in der Mauser sein - der Federwechsel beansprucht schon sehr viel an Energie.

Frisches Grün aus der Natur wird das ganze Jahr über gerne angenommen - in der Zuchtvorbereitung ist das natürlich auch ganz wichtig.

Gut ist es auch, ganze Karotten und anderes Obst und Gemüse zum Schreddern und Knabbern anzubieten - fördert wiederum den Bruttrieb.

 

Und was ich noch mache - was wohl ein bisserl lustig klingt: Ich klopfe beim Schutzhaus an, bevor ich es betrete. Die Wellis sollen sich schließlich nicht schrecken, wenn ich den Raum betrete. Das gleiche mache ich, bevor ich zur Nistkastenkontrolle den Nistkasten öffne. Somit sind sie das also schon länger gewohnt, bevor dann wirklich die ersten Küken schlüpfen...

 

Ich gehe also sehr höflich mit unseren Wellensittichen um ;-)

 

Nun sind die Ringe schon eingetroffen - meine Züchternummer ist 83 und ich züchte beim VCG, der beim IVÖ angeschlossen ist.
Nun sind die Ringe schon eingetroffen - meine Züchternummer ist 83 und ich züchte beim VCG, der beim IVÖ angeschlossen ist.
Angel in der Zuchtbox
Angel in der Zuchtbox

2012:

Angel(ica) ist nun mit 3 Kolleginnen (Lola, Pearl und Jolly) in die getrennten Zuchtboxen eingezogen. Hier haben sie zwei verschiedene Gritsteine, Sepia, eine eigene Gritschale, einen frischen, gewaschenen Buchenzweig, Karotte, natürlich Körnerfutter, heute Eifutter und natürlich frisches Wasser. Am 22.5. haben wir die Nistkästen daran gehängt und am 23.5. sind die Hähne dazugezogen.

 

2013 war unser Zuchtstart für die erste Brutphase bereits im Februar.

Gritschale mit geriebenen Eischalen
Gritschale mit geriebenen Eischalen
Otto beim Putzen
Otto beim Putzen

Counter seit 17.11.2011

Bitte liken!
Wir haben schon über 700 Likes :-)

Styrianrainbows

auf Facebook